Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium
Bundesstraße 78
20144 Hamburg
040 - 42 88 80 50
emilie-wuestenfeld-gymnasium@bsb.hamburg.de

Der Instrumentalbereich am EWG

PianoIn den letzten Jahren haben wir am EWG einen großen Instrumentalbereich aufgebaut, in dessen Rahmen nachmittags Instrumentalunterricht in den Räumen der Schule stattfindet. Jeder interessierte Schüler kann ab der 5. Klasse ein Musikinstrument lernen. Auf Wunsch kann das Instrument von der Schule ausgeliehen werden. Beim jährlich stattfindenden Schnupptertag stellen die Instrumentallehrer sich und ihr Instrument vor und erleichtern den Schülern so ihre Entscheidung. Mittlerweile nehmen über 100 Schüler am EWG-Instrumentalunterricht teil!

Die Instrumente

Folgende Instrumente werden am EWG unterrichtet (im Einzelunterricht oder Kleingruppen):

Streicher Bläser Weitere

Geige
Cello

Querflöte
Oboe
Klarinette
Saxophon
Horn
Trompete
Posaune

Gesang
Gitarre
E-Gitarre
E-Bass
Schlagzeug
Keyboard/E-Piano
Bandcoaching

Cello Klarinette



Die Konditionen

GitarreDer Instrumentalunterricht sowie die Instrumentenausleihe sind kostenpflichtig. Um den Einstieg in den Instrumentalunterricht möglichst unkompliziert und günstig zu gestalten, bekommen die Schüler ihr Lieblingsinstrument auf Wunsch und nach Verfügbarkeit für einen geringen Betrag von der Schule geliehen. Eine finanzielle Förderung durch die schuleigene Hedwig-Nordhusen-Stiftung ist auf Antrag möglich. Einen etwas anderen Ansatz verfolgt das Bandcoaching, welches Bandspiel und instrumentales Lernen verbindet: www.diebandcoaches.de

Die Ziele

GesangZiel der Ausbildung am Instrument ist neben der Förderung der individuellen Stärken natürlich auch das gemeinsame Musizieren. Deswegen ist der Instrumentalunterricht von Beginn an eng mit den Ensembleangeboten verzahnt. Gleich im ersten Unterrichtsjahr treten alle neuen Instrumentalschüler gemeinsam mit den Ensembles beim Konzerten auf: Vor dem großen Frühjahrskonzert findet eine dreitägige Musikreise statt,  beim Winterkonzert treten von den Instrumentallehrern eigens für diesen Anlass zusammengestellte Instrumentalkleingruppen auf. Die Schulbands bekommen beim Bandkonzert ihre eigene Bühne. Bei Fragen zum Instrumentalunterricht wenden Sie sich an den Organisator dieses Bereichs: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Downloads

Übersicht des Musikangebots am EWG Übersicht der Musiktermine (Konzerte, Musikreise etc.) Informationen zum Schnuppertag Kostenübersicht Instrumentalunterricht Anmeldung Instrumentalunterricht Anmeldung Bandcoaching Antrag auf Förderung des Instrumentalunterrichts Ausleihe des Instrumentenraumschlüssels Ausleihe von schuleigenen Instrumenten


Das Wüstenblatt

Das Wüstenblatt ist die Schülerzeitung des EWG. In der Wüstenblatt-Redaktion arbeiten seit dem Schuljahr 2012/13 im Schnitt etwa 10-20 Schüler aus allen Jahrgangsstufen daran, eine spannende, interessante und schöne Zeitung von Schülern für Schüler zu erstellen. Wir treffen uns wöchentlich (Fünftklässler bis Abiturienten). Jeder, der gerne schreibt, fotografiert, Menschen interviewt, organisiert oder andere Dinge gerne tut, die für die Erstellung einer Schülerzeitung hilfreich sind, ist herzlich eingeladen, mitzumachen! Ein Neueinstieg ist grundsätzlich immer möglich, am besten allerdings immer dann, wenn wir gerade mit der Arbeit für eine neue Ausgabe beginnen. Alte Ausgaben gibt es - solange der Vorrat reicht - bei Herrn Wessel, der unser Redaktionsteam betreut.

 


Model United Nations of Lübeck

Zuletzt 2014 hat das EWG – als eine von damals drei Hamburger Schulen – an den internationalen Planspielen Model United Nations of Lübeck teilgenommen. Sechs Tage lang haben vierzehn Schüler des Fremdsprachenprofils in die Rolle von UN-Delegierten schlüpfen können und über globale Themen – in englischer Sprache! – debattiert. Insgesamt haben in Lübeck über 30 Schulen aus zahlreichen Nationen an den Planspielen teilgenommen. Das EWG vertrat 2014 drei Vertreter der WORLD BANK und die gesamte Delegation des United Kingdom! Es waren spannende Tage. Wir hoffen auf eine erneute baldige Teilnahme.


Rudern am EWG

Das EWG kooperiert seit 13 Jahren mit der Ruder-Gesellschaft HANSA e.V. (gegründet im Jahre 1872). Der Ruderverein zählt zu den ältesten und zugleich modernsten Rudervereinen in Hamburg. Als einziger Verein an Hamburgs Außenalster können in der RG HANSA Frauen und Männer Mitglied werden. Das Sportangebot der RG HANSA ist sehr vielfältig und spricht Ruderbegeisterte von jung bis alt an: www.rghansa.de

Das EWG hat seit 1967 einen Schuleruderclub (SRC am EWG), der zu den erfolgreichsten Schulruderclubs Hamburgs gehört und mit einem der modernsten Rudervereine Hamburgs kooperiert. Wir haben seit Jahren in unseren Reihen erfolgreiche Ruderer und nehmen regelmäßig am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ teil, zuletzt im Herbst 2016, als wie bundesweit einen respektablen 8. Platz erreichen konnten!
Das Rudern auf der Alster macht viel Spaß und du bist herzlich eingeladen mitzumachen! Das Training findet zu folgenden Zeiten an der Außenalster statt, am Bootshaus der Rudergesellschaft Hansa, Schöne Aussicht 39:
Mo 16:30 bis 18:00: alle Alters-und Leistungsklassen
Mi 14:15 bis 15:30 Oberstufe und SRC Training für Fortgeschrittene
Mi 15:00 bis 17:00 alle Alters-und Leistungsklassen
Wer zu den SRC-Zeiten nicht kann, ist herzlich im Kindertraining der RG Hansa willkommen Di. und Do. jeweils 17:00-19:00 und Sa. 11:00-13:00

Mitmachen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 6, die sicher schwimmen und die Genehmigung ihrerEltern haben - aber vor allem solltest du Motivation und Lust auf Wassersport mitbringen!

VB 14 2-thWie bei jeder Sportart brauchst Du Sportzeug (die Hose sollte nicht zu weit sein und das Oberteil keine offenen Taschen - wie bei Kapuzenpullis - haben, an denen ihr mit den Händen hängen bleiben könnt), das zum Wetter passt. Da Rudern eine Wassersportart ist und ihr häufiger mal nass werden könnt, solltest Du unbedingt zusätzlich Wechselzeug und ein Handtuch mitbringen, damit Du dann trotzdem weiter trainieren kannst.

Fragen?

Helke Nieschlag: 0157-75757456
Silke Franck: 0170-7153926
Kristina Franck (RG Hansa Trainerin): 0176-32666617

 


Der Vorlesewettbewerb

Seit 2011 nehmen unsere 6. Klassen am bundesweiten Vorlesewettbewerb teil. Die Wahl der beiden Klassensieger findet nach den Herbstferien in den jeweiligen Klassen statt. Die Wahl des Schulsiegers, der das EWG dann im Hamburger Landesausscheid vertritt, erfolgt im Dezember, wobei alle 5. Klassen (als zukünftige Teilnehmer) zuhören. Jeder Vorleser darf dorthin zudem zwei Klassenkameraden als „Daumendrücker“ mitnehmen. Die Jury setzt sich zusammen aus den Gewinnern der beiden Vorjahre und zwei Deutschlehrern.
Für die Durchführung gilt nach Angaben der Dachorganisation, dass jedes Kind einen vorbereiteten Wahltext und einen unvorbereiteten Fremdtext vorlesen muss: (Folgende Informationen sind entnommen aus: http://www.vorlesewettbewerb.de/lehrer/regeln.htm)

Der Wahltext

Buch und Textabschnitt wählen die Teilnehmer selbst. Der Text muss folgende Kriterien erfüllen:
- Die Lesedauer beträgt rund drei Minuten.

  • - Nicht zugelassen sind Schullesebücher, Anthologien, Lyrik, Mundart- und Theaterstücke. Auch selbstgeschriebene Texte sind nicht erlaubt.
  • - Auf jeder nachfolgenden Ebene muss ein Titel eines anderen Autors ausgewählt werden. Die Bücher dürfen auch nicht wiederholt aus der gleichen Buchreihe oder Serie stammen.
  • - Die Texte dürfen nicht aus fotokopierten Blattsammlungen bestehen, nicht zusammengestrichen, ergänzt oder auf sonstige Art verändert sein.
  • - Das Lesen aus E-Book-Readern ist grundsätzlich zulässig, sofern aus einem originalen, unveränderten E-Book vorgelesen wird (keine Auszüge, Leseproben o.ä.). Sollten technische Störungen den Vortrag verhindern oder unterbrechen, kann dies dazu führen, dass der Beitrag nicht gewertet wird.
  • - Ein weiteres Kriterium für die Auswahl des eigenen Textes ist außerdem eine altersgemäße Komplexität der Sprache, um gleiche Ausgangsvoraussetzungen bei der Lektüre zu gewährleisten. Konkret bedeutet das, dass z.B. die "Olchis" oder der "Kleine Drache Kokosnuss" nicht vortragsgeeignet sind, weil sich die Sprache an (jüngere) Grundschüler richtet und nicht an 12-jährige (oder ältere) Gymnasiasten. Diesbezügliche Unklarheiten lassen sich meist dadurch klären, dass der Buchtitel bei "Antolin" (ohne vorherige Anmeldung) eingegeben wird und das Programm dann das entsprechende Alter anzeigt (z.B. "Drache Kokosnuss" = ab 3. Klasse, "Harry Potter" = Klasse 7.-10.). Sollte ein Werk nicht bei Antolin verzeichnet sein, so klären die Schüler das mit ihren Deutschlehrern.

Vor dem Lesen nennen die Kinder Titel und Autor ihres Buches und erklären kurz den inhaltlichen Zusammenhang zum vorbereiteten Textabschnitt. Diese Buchvorstellung zählt nicht zur Lesedauer und fließt nicht in die Bewertung ein.

Der Fremdtext

- Ein Text wird von den jeweiligen Organisatoren in Abstimmung mit der Jury vorgegeben.

  • - Idealerweise lesen alle Teilnehmer fortlaufend aus einem Buch vor.
  • - Die Lesedauer pro Kind beträgt rund zwei Minuten.
  • - Wünschenswert ist ein gleichbleibender Schwierigkeitsgrad, möglichst ohne „Zungenbrecher oder fremdsprachliche Ausdrücke".

Der Vorlesewettbewerb bereitet unseren Schülerinnen und Schülern jedes Jahr großes Freude -  Wir freuen uns auf weitere spannende Vorlesestunden!

F. Rommel (Organisation Vorlesewettbewerb)