Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium
Bundesstraße 78
20144 Hamburg
040 - 42 88 80 50
emilie-wuestenfeld-gymnasium@bsb.hamburg.de

Der Instrumentalbereich am ewg

PianoIn den letzten Jahren haben wir am ewg einen großen Instrumentalbereich aufgebaut, in dessen Rahmen nachmittags Instrumentalunterricht in den Räumen der Schule stattfindet. Jeder interessierte Schüler kann ab der 5. Klasse ein Musikinstrument lernen. Auf Wunsch kann das Instrument von der Schule ausgeliehen werden. Beim jährlich stattfindenden Schnupptertag stellen die Instrumentallehrer sich und ihr Instrument vor und erleichtern den Schülern so ihre Entscheidung. Mittlerweile nehmen über 150 Schüler am ewg-Instrumentalunterricht teil!

Die Instrumente

Folgende Instrumente werden am EWG unterrichtet (im Einzelunterricht oder Kleingruppen):

Streicher Bläser Weitere

Geige
Cello

Querflöte
Oboe
Klarinette
Saxophon
Horn
Trompete
Posaune

Gesang
Gitarre
E-Gitarre
E-Bass
Schlagzeug
Keyboard/E-Piano
Bandcoaching

Cello Klarinette



Die Konditionen

GitarreDer Instrumentalunterricht sowie die Instrumentenausleihe sind kostenpflichtig. Um den Einstieg in den Instrumentalunterricht möglichst unkompliziert und günstig zu gestalten, bekommen die Schüler ihr Lieblingsinstrument auf Wunsch und nach Verfügbarkeit für einen geringen Betrag von der Schule geliehen. Eine finanzielle Förderung durch die schuleigene Hedwig-Nordhusen-Stiftung ist auf Antrag möglich.

Die Ziele

GesangZiel der Ausbildung am Instrument ist, neben der Förderung der individuellen Stärken, natürlich auch das gemeinsame Musizieren. Deswegen ist der Instrumentalunterricht von Beginn an eng mit den Ensembleangeboten verzahnt. Gleich im ersten Unterrichtsjahr treten alle neuen Instrumentalschüler gemeinsam mit den Ensembles bei Konzerten auf: Vor dem großen Frühjahrskonzert findet eine dreitägige Musikreise statt,  beim Winterkonzert treten von den Instrumentallehrern eigens für diesen Anlass zusammengestellte Instrumentalkleingruppen auf. Die Schulbands bekommen beim Bandkonzert ihre eigene Bühne. Bei Fragen zum Instrumentalbereich wenden Sie sich bitte an Herrn Astner, den Sie unter instrumentalbereich[at]ewg-hh.de erreichen.

Downloads Instrumentalbereich Schuljahr 2018/19

Übersicht des Musikangebots am ewg Übersicht der Musiktermine Informationen zum Schnuppertag 2018 Kostenübersicht Instrumentalunterricht Anmeldung Instrumentalunterricht Anmeldung Bandcoaching Antrag auf Förderung des Instrumentalunterrichts Ausleihe des Instrumentenraumschlüssels Ausleihe von schuleigenen Instrumenten


Das Wüstenblatt

Wüstenblatt RedaktionDas Wüstenblatt ist die Schülerzeitung des ewg. In der Wüstenblatt-Redaktion arbeiten seit dem Schuljahr 2012/13 im Schnitt etwa 10-20 Schüler aus allen Jahrgangsstufen daran, eine spannende und interessante Zeitung von Schülern für Schüler zu erstellen. Wir treffen uns wöchentlich (Fünftklässler bis Abiturienten). Jeder, der gerne schreibt, fotografiert, Menschen interviewt, organisiert oder andere Dinge gerne tut, die für die Erstellung einer Schülerzeitung hilfreich sind, ist herzlich eingeladen, mitzumachen! Ein Neueinstieg ist grundsätzlich immer möglich, am besten allerdings immer dann, wenn wir gerade mit der Arbeit für eine neue Ausgabe beginnen. Alte Ausgaben gibt es - solange der Vorrat reicht - bei Herrn Wessel, der unser Redaktionsteam betreut.

 


Model United Nations of Lübeck

Zuletzt 2014 hat das EWG – als eine von damals drei Hamburger Schulen – an den internationalen Planspielen Model United Nations of Lübeck teilgenommen. Sechs Tage lang haben vierzehn Schüler des Fremdsprachenprofils in die Rolle von UN-Delegierten schlüpfen können und über globale Themen – in englischer Sprache! – debattiert. Insgesamt haben in Lübeck über 30 Schulen aus zahlreichen Nationen an den Planspielen teilgenommen. Das EWG vertrat 2014 drei Vertreter der WORLD BANK und die gesamte Delegation des United Kingdom! Es waren spannende Tage. Wir hoffen auf eine erneute baldige Teilnahme.


Rudern am ewg

Ruderer 2017Am ewg wurde 1967 der Schuleruderclub (SRC am ewg) gegründet, der zu den erfolgreichsten Schulruderclubs Hamburgs gehört und mit der im Jahre 1872 gegründeten Ruder-Gesellschaft HANSA e.V. kooperiert - dieser Ruderverein zählt zu den ältesten und zugleich modernsten Rudervereinen in Hamburg. Als einziger Verein an Hamburgs Außenalster können in der RG HANSA Frauen und Männer Mitglied werden.

Seit vielen Jahren haben wir am ewg in unseren Reihen erfolgreiche Ruderer und wir nehmen regelmäßig am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ teil, zuletzt in den Jahren 2016, als wir bundesweit einen respektablen 8. Platz erreichen konnten, und 2017, als unser Jungs-Achter sogar auf dem 6. Platz landete! Anlässlich des 50-jährigen Bestehens unseres Schulruderclubs gibt es im Jahrbuch des Schuljahres 2016|17 mehrere Artikel über den SRC, in denen auch Ehemalige zu Wort kommen.



RudernDas Rudern auf der Alster macht viel Spaß und wir freuen uns jederzeit auf Ruder-Nachwuchs! Das Training findet zu folgenden Zeiten statt:
Montags, 16-17.30 Uhr für alle AG-Schüler*innen in der Rudergesellschaft Hansa, Schöne Aussicht 39
Mittwochs, 14.45-16.15 Uhr für alle Schüler*innen der 6. und 7. Klassen in der Halle Hohe Weide
Mittwochs, 15-16.30 Uhr für alle Schüler*innen ab Klasse 8 in der Rudergesellschaft Hansa, Schöne Aussicht 39
Mitmachen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 6, die sicher schwimmen können und die Genehmigung ihrer Eltern haben - vor allem aber sollte man Motivation und Lust auf Wassersport mitbringen!

 

Ruderer 2017 1Wie bei jeder Sportart brauchst du Sportzeug, das zum Wetter passt, die Hose sollte nicht zu weit sein und das Oberteil keine offenen Taschen - wie bei Kapuzenpullis - haben, an denen ihr mit den Händen hängen bleiben könnt. Da man bei der Wassersportart Rudern häufiger mal nass werden kann, solltest du unbedingt zusätzlich Wechselzeug und ein Handtuch mitbringen, damit du dann trotzdem weiter trainieren kannst.

Fragen?

Helke Nieschlag: 0157-75757456
Kristina Franck (RG Hansa Trainerin): 0176-32666617

 


Teilnahme an Wettbewerben

Seit vielen Jahren nehmen unsere SchülerInnen regelmäßig erfolgreich an Schülerwettbewerben teil, u.a. beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen, beim Vorlesewettbewerb, bei KLASSEnSÄTZE, Sportwettkämpfen, dem Känguru der Mathematik, dem NATEX-Wettbewerb oder dem Hamburger Schultheaterfestival tms. Einige unserer SchülerInnen haben sogar schon erste Plätze belegt und sind Hamburg-Sieger geworden. Wettbewerbsteilnahmen werden sowohl innerhalb des regulären Unterrichts angeboten als auch im Rahmen der Begabtenförderung und erfreuen sich bei den TeilnehmerInnen großer Beliebtheit. Hier eine kleine Übersicht der Wettbewerbe, bei denen das ewg alljährlich mitmacht und schon besonders erfolgreich war:

Der Vorlesewettbewerb

Schon seit 2011 nehmen unsere 6. Klassen alljährlich am bundesweiten Vorlesewettbewerb teil, im Schuljahr 2014/15 hat sich unsere Schülerin Joelle K. nach ihrem Schulsieg sogar im Landesfinale durchgesetzt und Hamburg beim Bundesfinale in Berlin vertreten. Der Ablauf des Vorlesewettbewerbs gestaltet sich wie folgt: Die Wahl der beiden Klassensieger findet nach den Herbstferien in den jeweiligen Klassen statt. Die Wahl des Schulsiegers, der das ewg dann im Hamburger Landesausscheid vertritt, erfolgt im Dezember, wobei alle 5. Klassen (als zukünftige Teilnehmer) zuhören. Jeder Vorleser darf dorthin zudem zwei Klassenkameraden als „Daumendrücker“ mitnehmen. Die Jury setzt sich zusammen aus den Gewinnern der beiden Vorjahre und zwei Lehrern (auf dem Foto ist die Jurysitzung 2016 abgebildet).
Für die Durchführung gilt nach Angaben der Dachorganisation, dass jedes Kind einen vorbereiteten Wahltext und einen unvorbereiteten Fremdtext vorlesen muss. Beim Wahltext wählen die TeilnehmerInnen Buch und Textabschnitt selbst, wobei die Lesedauer rund drei Minuten beträgt. Der Fremdtext wird von den jeweiligen Organisatoren in Abstimmung mit der Jury vorgegeben. Weitere Informationen unter www.vorlesewettbewerb.de.
F. Rommel (Organisation Vorlesewettbewerb)

Der Wettbewerb für kreatives Schreiben: "KLASSEnSÄTZE"

klassensätzeIm Schuljahr 2014/15 hat das Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium eine von insgesamt 18 Schulen im Pilotjahr des neuen Hamburger Schreibwettbewerbs „KLASSEnSÄTZE“ teilgenommen, in den darauf folgenden Jahren war das ewg alljeährlich mit mindestens 7 teilnehmenden Klassen vertreten. Bei KLASSEnSÄTZE handelt es sich um einen dreiphasigen Wettbewerb, bei dem in Phase 1 alle SchülerInnen der teilnehmenden Klassen einer Schule zwischen den Herbstferien und dem Ende des ersten Schulhalbjahres im Deutschunterricht kreative Texte entstehen lassen und dabei ihre Schreibbegeisterung wecken bzw. verstärken. In diesem Zusammenhang setzen sie sich mit Schreibtechniken und diversen Aspekten des Schreibens auseinander und wählen am Ende in einem vom Deutschlehrer moderierten Verfahren als Klassenjury die Klassensiegertexte aus, indem sie ihre erworbenen analytischen Kompetenzen bei der Beurteilung fremder Texte anwenden. In den Klassen entsteht so eine große Anzahl von kreativen Texten , inhaltlich ernst und komisch, traurig und lustig, Texte mit beeindruckenden sprachlichen Bilder, Sprachwitz und überraschenden Wendungen. In Phase 2 wählt eine Schuljury (VorjahressiegerInnen, LehrerInnen) die Schulsiegertexte aus, in Phase 3 wählt eine Landes-Fachjury die Hamburger Siegertexte, die bei der Preisverleihung im Frühjahr mit dem Schulsenator gewürdigt wurden: Marta B. aus der Klasse 5a (Schuljahr 2016/17) wurde 2017 mit ihre Text "Trauer" als Landessiegerin in der Katergorie Klassen 5-6 ausgezeichnet, ihr Siegertext wurde im Hamburger Abendblatt veröffentlicht und ist auch auf der Website des Wettbewerbs nachzulesen: www.klassensaetze-hamburg.de

Wettbewerbe im Bereich Mathematik

matheolympiade-th

Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen jedes Jahr an verschiedenen Mathematik-Wettbewerben teil. Das Schuljahr beginnt mit der Mathe-Olympiade, die sich an alle interessierten Schüler aus allen Klassenstufen richtet. Die Mathe-Olympiade durchläuft mehrere Stufen bis hin zur Landesrunde, an der unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig mit Erfolg teilgenommen haben.In der Begabtenförderung können sich die Schüler auf die Aufgaben der Mathe-Olympiade gezielt vorbereiten. Neben dem mathematischen Problemlösen geht es bei der jahrgangsübergreifenden Begabtenförderung auch um die Vermittlung von informatischen Inhalten (Bau und Programmierung von Robotern). Die Schülerinnen und Schülern bekommen die Möglichkeit, sich dort vertieft auf mathematische und informatische Wettbewerbe, wie z.B. die Mathe-Olympiade, den Känguru-Wettbewerb oder den Informatik-Biber-Wettbewerb, vorzubereiten. Im November findet regelmäßig der Tag der Mathematik statt, ein Schülerwettbewerb an der Hamburger Universität. Im Schuljahr 2013/14 erreichte das Team „EWG Team 2“, betreut von Frau Sikora, einen hervorragenden 6. Platz. Im März folgt der Känguru-Wettbewerb der Mathematik, ein Wettbewerb, der gleichzeitig in mehr als 50 Ländern durchgeführt wird und sich auch am ewg großer Beliebtheit erfreut. Einen Sonderpreis erhält jedes Jahr der Teilnehmer mit dem weitesten Kängurusprung (= die meisten Aufgaben in Folge richtig gelöst).