Auslandsreisen und Austauschpartnerschulen

Wir freuen uns über zahlreiche Kontakte zu Auslandsschulen, die teilweise seit vielen Jahren gepflegt werden - der Rouen-Austausch existiert seit 1998 - und einige Kontakte sind in den vergangenen Jahren hinzugekommen. Neben unseren Partnerschulen in Frankreich, Finnland und bald auch in den USA, haben auch Profilreisen der Studienstufe immer wieder Städte im Ausland, u.a. Prag oder London zum Ziel. Mit folgenden Städten und Schulen pflegen wir einen besonderen Kontakt:

Rouen (Frankreich)

Ein Tagesausflug nach Berlin (siehe Foto) gehört seit jeher zum Programm, wenn die AustauschschülerInnen aus Rouen uns am EWG für über eine Woche besuchen, zuletzt im Mai 2017. Seit Beginn des Schüleraustauschs im Jahre 1998 mit dem Collège Emile Zola in Rouen, genauer gesagt in Sotteville-lès-Rouen, einem Vorort, wissen wir natürlich vieles über die bewegte Geschichte und Kultur der französischen Stadt Rouen, wir kennen ihre großen Persönlichkeiten, die Dichter und Künstler, wir haben ebenso die wunderschöne Landschaft der Normandie, z.B. die Steilküste mit ihren imposanten Kreidefelsen entdecken können. Und was wäre Frankreich ohne die kulinarischen Köstlichkeiten einer jeden Region? Ein frisches Baguette vom Bäcker um die Ecke, dazu einen vorzüglichen Camembert. Leben wie Gott in Frankreich! Aber was wären die kulturellen und touristischen Aktivitäten ohne das "Herz" des Schüleraustausches, nämlich 10 bis 14 Tage Leben in der französischen Gastfamilie und der Einblick in den ganz normalen Schulalltag am Collège? In erster Linie hängt das persönliche Gelingen des Austausches von der Offenheit und Toleranz eines jeden einzelnen ab. Obwohl in Europa immer mehr Jugendliche über die Grenzen hinweg mobil werden, fällt es unseren Mittelstufen-SchülerInnen teils noch schwer, das gewohnte Umfeld wirklich für eine Weile zu verlassen und sich auf andere Lebensformen einzustellen. Deshalb besteht die inhaltliche Vorbereitung des Austausches u. a. darin, unsere SchülerInnen über die Andersartigkeit des Schul- und Familienlebens zu informieren. Wenn sie bereit sind, neue Eindrücke und kulturelle Unterschiede mit allen Sinnen wahrzunehmen, sich anderen Lebensformen anzupassen, wird der Austausch zu einem besonderen Erlebnis. (H. Kiel)

Marseille (Frankreich)

Im September 2015 waren unsere AustauschschülerInnen aus Marseille das letzte Mal zu Gast an unserer Schule, mit denen wir bei strahlendem Sonnschein noch einen Ausflug ans Meer nach Travemüde gemacht haben und ihnen ein umfangreiches Programm in Hamburg geboten haben. Vielen Dank an Herrn Besang und Herrn Lund und an alle, die zum guten Gelingen des diesjährigen Austausches beigetragen haben!



Paris (Frankreich)

Mitte November 2016 machten sich 20 SchülerInnen mit ihren Französischlehrern auf den Weg, um eine neue Partnerschule kennenzulernen: Sie liegt im Zentrum von Paris, zwischen der Bastille und dem Centre Georges Pompidou und lädt die Hamburger Schüler ein, das Leben eines französischen Schülers in Schule und Familie an dem sagenhaften, berühmten Ort zu erleben, für den Frankreich so berühmt ist. Nach einem kurzen Flug erwarteten uns in dem Collège ein Frühstück à la française und viele neugierige Blicke. Die Corres zeigten uns die Schule und nahmen uns nach dem Mittagessen in der Kantine mit zum Unterricht, danach ging es für alle nach Hause zu den Gastfamilien. Am nächsten Tag erkundeten wir zusammen Paris, angefangen bei der Île Saint Louis, dann zur Île de la Cité, zur Notre-Dame, am Louvre vorbei, wo die Schüler einen Blick auf die Mona Lisa werfen konnten, durch die Tuillerien hindurch bis zur Place de la Concorde. Auf dem Rückweg statteten wir dem Centre Georges Pompidou einen Besuch ab und bewunderten die zeitgenössische Kunst. Viele Gastfamilien hatten am Wochenende große Pläne und zeigten den Schülern noch mehr von Paris. Der erste Besuch unserer Freunde aus Paris fand im April 2017 bei uns am EWG statt. Der erste Schritt der neuen Partnerschaft hat gut funktioniert, die Pionierarbeit hat sich gelohnt und wir freuen uns, weitere Besuche organisieren zu können. (F. Lund)

Kangasala/Tampere (Finnland)

Das EWG hat bislang dreimal – in den Jahren 2012, 2014 und 2016 – für etwa 20 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen einen Austausch mit der Partnerschule Pitkäjärven koulu / Luokat 7-9 in Kangasala in der Nähe von Tampere (Finnland) angeboten. Diese Tradition soll möglichst fortleben und weiter ausgebaut werden. In den Gastfamilien der Austauschpartner sind die deutschen TeilnehmerInnen in das Schul- und Familienleben eingebunden und haben bei außerschulischen Aktivitäten Gelegenheit, viel über das Leben und Lernen in Finnland zu erfahren – kommuniziert wird dabei auf Englisch. Auch für das kommende Jahr ist ein Finnlandaustausch für Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen geplant.



Chicago (USA), in Planung für 2018/19

In der Woche nach Ostern 2017 hatten wir Besuch aus unserer Partnerstadt Chicago: Ms Sheila Fowler, Assistant Principal der Chicago High School for Agricultural Sciences hat uns am ewg besucht: Wir haben die Zeit genutzt und mit der gemeinsamen Planung eines Schüleraustausches zwischen unseren beiden Schulen und Städten begonnen. Für ein möglichst umfassendes Bild über unser Schulleben hat Sheila sich verschiedene Klassen im Unterricht angeschaut und gemeinsam mit KollegInnen des ewg die Umgebung im Stadtteil und in ganz Hamburg erkundet. Noch im Jahr 2017 wird sich eine expeditionary force auf den Weg nach Chicago machen, um unsere neue Partnerschule genauer kennen zu lernen. Im Oktober 2018 reist dann die erste Schülergruppe des ewg in die USA. Den Gegenbesuch aus Chicago erwarten wir im Mai 2019.