Die Förderung der Medienkompetenz

Über die Notwendigkeit einer Medienerziehung besteht in der heutigen Mediengesellschaft Konsens und die gültigen Lehrpläne eröffnen auch unserer Schule die Möglichkeit, eine dem Schulprofil angepasste Medienpädagogik in die verschiedenen Fächer zu integrieren und eine angemessene Medienkompetenz bei unseren Schülern und Schülerinnen herauszubilden.

Medienkompetenz heißt auf eine kurze Formel gebracht

selbstbestimmt, kreativ und sozialverantwortlich mit Medien umzugehen. Damit meinen wir die Fähigkeit, Medien souverän und konstruktiv zu gebrauchen, ihre Inhalte zu bewerten und erfolgreich nach Informationen und Programmen zu suchen. Kernbestandteil an unserer Schule ist dabei die Kreativität, wobei Kreativität hier nicht nur künstlerische oder ästhetische Betätigung meint, sondern die aktive Nutzung von Medien zur Gestaltung der eigenen Vorhaben. Die gewünschte Kompetenz soll hierbei die Bedürfnisse, den Erfahrungsstand, die Urteilsfähigkeit und die Lebenssituation unserer Schüler und Schülerinnen am EWG berücksichtigen.

Für das Lernen mit neuen Medien ist das EWG gut gerüstet

In vielen Klassenräumen des Hauptgebäudes und in sämtlichen Räumen des großen Pavillons sind Smartboards installiert -  insgesamt in nunmehr 25 Unterrichtsräumen. Außerdem haben wir einen Medienraum mit 17 Computern und einem Smartboard, einen Informatikraum mit 13 Rechnern, einen Computerraum im Pavillon mit 15 Notebooks und eine Computerinsel mit 6 Rechnern in der Oberstufenbibliothek, zu der die Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Unterrichtszeit Zugang haben. In allen naturwissenschaftlichen Fachräumen nutzen wir Smartboards oder Fachraum-PCs, die mit fest installierten Beamern gekoppelt sind. Die weitere Ausstattung von Klassenräumen mit Smartboards wird sukzessive möglich sein. Die Rechner sind vernetzt und im Haupthaus/Pavillon an einen Server (Linux) angeschlossen.
Seit Ende 2010 gibt es einen schulinternen Medienentwicklungsplan, der die Aufgaben der Medienerziehung definiert und verbindliche Inhalte für die einzelnen Fächer und Jahrgangsstufen vorgibt.

Grundbildung

Nach einer allgemeinen Einführung in Klasse 5 wird in Klasse 6 im Fach Natur die Computergrundbildung abgeschlossen, die allen Schülerinnen und Schülern eine Einführung in die Arbeit mit den vernetzten Computern am EWG und Grundkenntnisse der gängigen Programme bietet. Alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 und 6 lernen mit leicht verständlichen Arbeitsblättern, wie man z.B. mit einem Programm zur Tabellenkalkulation Diagramme erstellt, wie man Dokumente so speichert, dass man sie in der nächsten Stunde an einem anderen Computer wiederfindet, und natürlich, wie man Texte schreibt, gestaltet und druckt.
Zum Abschluss der gesamten Unterrichtsreihe sind die Schülerinnen und Schülern in der Lage, eine Präsentation z.B. zum Thema Regenwald zu erstellen. Im weiteren Verlauf der Schulzeit lernen die Schülerinnen und Schüler am EWG in jedem Jahrgang und in allen Fächern weitere Programme und sinnvolle fachspezifische Einsatzmöglichkeiten des Computers kennen. In vielen Projekten werden diese Fähigkeiten genutzt. Wer seine Kenntnisse im Bereich der modernen Medien weiter vertiefen möchte, der kann in der Mittelstufe das Fach „Medienkompetenz“ wählen!
Der Fachbereich Film existiert bereits seit 2007. Zu diesem Zweck haben wir u.a. zusätzlich Apple-Rechner,, Filmkameras und Fotoapparate angeschafft. Mit der umfassenden Filmschnittsoftware können so die Schülerinnen und Schüler lernen, eigene Filme zu produzieren, zu schneiden und zu bearbeiten.