Die Gestaltung der Begabtenförderung

Die Öffnung des Unterrichts für die leistungsstärksten Schüler ist uns genauso wichtig wie die Förderung der leistungsschwächeren.
Im Kern ist ein solches Modell natürlich ein Schritt auf dem Weg zur Individualisierung von Schule und Unterricht.

Begabtenförderung

Unser Konzept der Begabtenförderung sieht unterrichtsparallele Zusatzangebote („Forscher- und Wettbewerbsgruppen“) für besonders begabte Schüler am Schulvormittag vor. Außerdem können einzelne Schüler ein fachbezogenes Drehtürmodell nutzen. Kriterien für die Nominierung: Auf den Zeugniskonferenzen wird jeweils entschieden, welche Schüler für die Teilnahme an diesen Enrichmentangeboten nominiert werden sollen.

a) Für die „Forscher- und Wettbewerbsgruppen“ betrifft dies Schüler aus den Klassen 6-10, die sich unserer Beobachtung nach besonders schnell in komplexen Situationen zurechtfinden und über eine hervorragende Auffassungsgabe verfügen.
Sie werden eingeladen, den Regelunterricht für 1-2 Doppelstunde(n) pro Woche zu verlassen, um sich in einer klassen-, jahrgangs- und/oder fächerübergreifenden „Forscher- und Wettbewerbsgruppe“ themenbezogen und je nach Interesse und Talentbereich eigenständigen Projekten zu widmen oder sich auf außerschulische Prüfungen und Wettbewerbe vorzubereiten.

b) Für das fachbezogene Drehtürmodell muss eine besondere Leistungsfähigkeit in einem oder mehreren Fächern feststellbar sein, die es möglich und gewinnbringend macht, dass ein Kind am Fachunterricht höherer Jahrgänge teilnimmt und dort benotet wird.

Den regulären Unterrichtsstoff müssen die besonders begabten Schüler sich selbstständig und schneller erarbeiten, sobald sie in den Regelunterricht zurückgekehrt sind, so dass sie auf zwei Ebenen gefordert sind. Nach aller Erfahrung ist dieses für die betreffenden Schülerinnen und Schüler eine weitere produktive Herausforderung.

Übersicht über unsere momentanen Angebote, an denen ca. 40 Schülerinnen und Schüler teilnehmen:

Was? Wer? Wann? Wo?
Kurs zur Begabtenförderung Mathematik/Informatik Frau Buhr montags, 5./6. Std. Medienraum (201)
Naturwissenschaftliche Forschergruppe Herr Frias montags, 3./4. Std.,
mittwochs, 5./6. Std.

(Termine bitte bei Herrn Frias erfragen)
Chemieraum 1
(Fremd-)Sprachliche Wettbewerbsgruppe Frau Jaeger mittwochs 4./5. Std.

(Plan hängt im Sekretariat aus)
Informatikraum im Pavillon
Drehtürmodell Frau Jaeger Information alle 14 Tage mittwochs um 11.30 Uhr

(s. Plan im Sekretariat)
Informatikraum im Pavillon

Die Teilnahme an den Gruppen erfolgt auf Einladung (Nominierung durch die Zeugniskonferenz) und ist nach Absprache jeweils auch nur für 1 oder 2 Stunden (bei Herrn Frias) oder auch nur die Hälfte des Halbjahres möglich. Wir sind ganz offen!

Jae, Fri, Ma